Liebe Städter

Liebe Städter,

ich habe nichts dagegen, dass ihr an Sonn- und Feiertagen einen Ausflug machen wollt, meinetwegen auch auf’s Land. Das ist in Ordnung, echt!

Ich habe auch nichts dagegen, wenn ihr mal schauen wollt, wie das auf einem Bauernhof alles so läuft – kann ja mal ganz spannend sein, den Kindern echte Tiere in natürlicher Umgebung zu zeigen.

Seid bitte trotzdem nicht verwundert, dass ich an Sonn- und Feiertagen nicht grundsätzlich Tag des offenen Hofes habe. Gerne zeige ich Euch meinen Hof mit allem was dazu gehört – wenn wir einen Termin ausgemacht haben. Ihr könnt Glück haben, dass ich Sonn- und Feiertags morgens zu Hause bin und gerade Zeit und Muße habe, Euch 2 Stunden lang zu unterhalten und ihr kauft dankenswerter Weise für 2,50 € Produkt. Ihr könnt aber auch Pech haben und ich bin nicht da, habe gerade zu tun, habe Besuch (ja, auch ich habe ein Privatleben!) oder nutze den Sonntag um alle 4 Wochen mal eine Stunde auf der Couch zu liegen. Vielleicht habe ich auch gerade einfach mal keine Lust Eurer unangemeldeten 12-köpfigen Großfamilie (mit 5 unerzogenen Kindern, die ungebremst alles das tun, was ich gerade verboten habe und dem uninteressierten Onkel, der derweil ungefragt alle Türen öffnet) alles zu zeigen und zu erklären.

Und noch eine Bitte: sollte es vorkommen, dass ihr einen schönen Sonntagsausflug macht, unangemeldet auf meinem Hof steht und ich bin nicht da (ja, auch das kann vorkommen, manchmal mache ich nämlich einen Sonntagsausflug in die Stadt!) – dann seid enttäuscht und wütend, weil ihr den langen Weg umsonst gefahren seid, schimpft auf mich, weil ich nicht da bin – ist mir alles egal. Aber tut nicht so, als wäre ein Bauernhof öffentliches Gelände und erkundet erst mal alles auf eigene Faust. Wenn wo ein Schild „Betreten verboten“ oder „Privatweg“ dran hängt, dann hat sich da jemand was bei gedacht. Ich schaue mich währenddessen auch nicht eigenmächtig in Euerm Reihenhausgarten um – versprochen!

Herzliche Grüße,
Euer Landei

– welches sich ganz wirklich auf Euern nächsten angemeldeten Besuch freut und dann auch alle Zeit der Welt für Euch hat!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Landleben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Liebe Städter

  1. giftigeblonde schreibt:

    Wie? Was?
    du bist nicht bereit einen 24 h Job zu machen und das möglichst ohne Bezahlung??
    VERSTEHE ich nicht 😉

    Ne mal im Ernst, die rennen in dein Grundstück, wenn du nicht da bist?

    • daslandei schreibt:

      Auf meinem Grundstück rum, im Stall, zwischen den Maschinen, es werden Türen und Tore geöffnet – die kennen da nix! Es gibt natürlich auch die anderen – aber es kommt überdurchschnittlich oft vor, ja.
      Und ich mache ja schon einen nahezu 24 H Job nahezu ohne Bezahlung 😉 – aber das tu ich für mich und ungern für o. g. Städter.

      • giftigeblonde schreibt:

        Ich versteh dich vollkommen und finde das ausgesprochen frech von diesen Leuten.
        Ich würde mir einen „bösen“ Wachhund anschaffen,..oder gibt’s eine andere Möglichkeit dein Grundstück zu bewahren vor Fremd“besuch“?

  2. daslandei schreibt:

    Auf einen weiteren Hund wird es wohl über kurz oder lang rauslaufen… aber die ganzen “Wachhundrassen” liegen mir nicht so wirklich…
    Und mein Grundstück vor “Fremdbesuch” bewahren – will ich eigentlich nicht, denn eigentlich hat mir meine Mama mal beigebracht, dass es sowas wie Respekt vor fremdem Eigentum gibt. Und eigentlich find ich es hier schön so wie es ist und möchte nicht unbedingt noch Zäune bauen oder so…

    • giftigeblonde schreibt:

      Schwierig dann, obwohl ich das verstehe.
      Nur das Problem ist, dass wohl nicht alle Leute die gute Erziehung deiner Mama hatten, sprich die haben nicht beigebracht bekommen dass man Respekt vor fremdem Eigentum haben soll.
      Wachhundrassen…ich dachte eher an so ein Wachhündlein,..das nicht!! gefährlich ist in echt 🙂

      • Antara schreibt:

        Ein netter Großspitz oder Wolfspitz wäre vielleicht etwas, die bellen zwar aber beisen, meistens, nicht

      • giftigeblonde schreibt:

        Ja sowas könnte eine Lösung sein, fürs Landei!

      • daslandei schreibt:

        Ist ja süß, dass ihr Euch Gedanken darüber macht. Dankeschön! 🙂

      • daslandei schreibt:

        Vielen Dank für den Tip! Leider ist das so gar nicht meine Hausnummer Hund… wenn auch als Wachhund wirklich gut und überzeugend – hier am Ort sind einige.

        Früher oder später wird es wohl auf einen Schäferhund rauslaufen, möchte evtl. auch wieder Sport mit dem Hund machen.

  3. frauhilde schreibt:

    Fuu, manchmal wundere ich mich, was es für Leute gibt.
    Ich geh doch auch nicht bei meinem Nachbarn einfach so zur Tür rein und stöbere überall rum.
    Aber bei Bauernhöfen, da scheint das „normal“ zu sein, dass „man“ das darf. Schon sehr strange.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s