Noch was…

Bevor ich es vergesse. Liebe fremde Menschen, die ich in mein privates Wohnzimmer lasse aus Gründen a, b oder c…:

Wenn da ein Lamm in einer Kiste ist, dann hat das einen Grund. Schlimmstenfalls ist es krank – tatscht es nicht einfach an. Vielleicht ist es aber auch einfach nur schwach oder sehr klein oder die Mutter hat sich nicht drum gekümmert. Dann tue ich das. Wirklich! Das könnt ihr mir glauben. Gut – ich nehme es nicht mit ins Bett. Und ich springe nicht bei jedem Piep los – man lernt das mit der Zeit zu unterscheiden. Unter Umständen ist das Lamm auch etwas sauer, weil ich es aus seiner gewohnten Umgebung raus genommen habe. Nicht, weil ich es so schön finde, wenn hier ein Lamm rumläuft und nach 2 Tagen die Bude zustinkt. Oder wenn es mir die Ohren vollkräht, weil ich nicht schnell genug mit der Milch bin. Sondern weil es gerade „mehr“ braucht als die anderen.

Aber ihr braucht mich dann nicht böse anzuschauen – dem Lamm geht es hier gut. Den anderen 60 im Stall übrigens auch. Und nein, es will nicht mit Euch kommen. Wirklich nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Noch was…

  1. giftigeblonde schreibt:

    Huch, wer bitte hat das zu kommentieren was du mit deinen Tieren tust. Ich bin sicher du tust nur das was notwendig ist und fürs Tier gut.
    lg Sina

  2. handvolldackel schreibt:

    Ah, da schlägt das Kindchenschema voll zu 🙂 Lämmer sind einfach so niedlich und blöken so herzzerreißend, dass sie jeder sofort auf den Arm nehmen oder es wenigstens füttern will. Da braucht man eiserne Disziplin, um das nicht zu tun.
    Und starke Nerven.
    Viel Glück!

    • daslandei schreibt:

      Irgendwie ist bei mir das Ding mit dem Kindchenschema kaputt… Klar finde ich die auch niedlich und könnte ihnen stundenlang zuschauen. Aber dieser „Mutterinstinkt“, der mich sofort in „ahhhs“ und „ohhhhs“ ausbrechen lässt – der funktioniert bei mir nur bei kleinen Dackeln 😉

      • handvolldackel schreibt:

        Ist vermutlich Gewohnheitssache – du siehst die kleinen Hüpfer zu oft. Ich komme zur Zeit wegen „Istdasniedlichdarfichdenmalstreicheln“ kaum aus der Haustür …

  3. Fräulein Prosecco schreibt:

    Das hört sich nach Kinderbuchromantik an und erinnert mich ein bisschen an „Die Kinder vom Alstertal“. Aber ich glaube, die hatten nur Pferde und keine Lämmer. So ’n Fohlen auf den Arm zu nehmen, wäre aber auch zu schwer gewesen, denke ich. Lass dich nicht unterkriegen! 😀

  4. frauhilde schreibt:

    Also, dass das Kindchenschema bei mir greifen würde, glaub ich auch. Ich würde auch seltsam unerwachsene Laute von mir geben bei dem Anblick. A-bär: Bevor ich irgendwas andatsche, FRAG ich. Und wenn die Antwort „Nein“ lautet, dann akzeptiere ich das und bin nicht sauer.

    • daslandei schreibt:

      Das finde ich auch nicht schlimm 😉 sie sind ja auch niedlich – auch wenn man ob der Menge durchaus ein bißchen abstumpft…

      Schlimm finde ich, dass da immer gleich „armes Lamm“ und „willst du mit zu mir?“ hintern den „hachs“ kommt 🙄

      • frauhilde schreibt:

        Armes Lamm? *verwirr* Arm wär’s doch eher, wenn es bei der Mutter bliebe und die es nicht ernähren könnte.

      • daslandei schreibt:

        Lämmer sind doch immer arm 😉 Entweder weil sie bei der Mutter im „kalten“ Stall stehen. Oder weil sie ohne Mütter in der Lämmergruppe im Stall stehen mit Wärmelampe und all-in-Service. Oder weil sie hier im Wohnzimmer stehen. Oder…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s